Wahlpflichtfächer


Der Wahlpflichtunterricht ab Klasse 7

Mit Beginn der 7. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler der GemS Wiesenfeld die Möglichkeit, sich für eines der folgenden Fächer zu entscheiden:

  • Technik
  • Wirtschaftslehre
  • Spanisch
  • Naturwissenschaften und angewandte Informatik
  • Gestalten

Dieses Fach wird 4 Stunden pro Woche unterrichtet und zählt als Hauptfach. Das bedeutet auch, dass man bei entsprechenden Leistungen in diesem Fach eine mündliche Prüfung im Rahmen des mittleren Bildungsabschlusses ablegen kann.

Die Zusammenstellung der angebotenen Fächer soll ein möglichst großes Spektrum von Berufsfeldern einerseits und von Begabungen andererseits abdecken.


Technik

Was wollen wir erreichen?

  • dass du deine Umwelt, die weitgehend durch Technik bestimmt und beeinflusst wird, besser verstehst;
  • dass der immer größer werdende Bereich der Technik für dich überschaubarer wird;
  • dass dir theoretisches Wissen, praktische Fertigkeiten und Verhaltensformen vermittelt werden.

Was machen wir in Technik?

  • Bereich Werkstoffe (Holz, Metall und Kunststoffe)
    Hier erwirbst du sowohl theoretische Kenntnisse als auch praktische Fähigkeiten im Umgang mit den genannten Materialien und den zu ihrer Bearbeitung nötigen Werkzeugen.
  • Bereich Maschinentechnik
    Themen sind unter anderem:
    •      Grundlagen der Getriebetechnik
    •      Antriebsmaschinen und ihr Einfluss auf die Umwelt
  • Bereich Elektrotechnik und Elektronik
    Themen sind unter anderem:
    • Bau von einfachen Schaltungen
    • Halbleiterbauteile
  • Bereich Bautechnik
    Themen sind unter anderem:
    • Brückenbau
    • Messungen und Berechnungen
  • Bereich Energie
    Schwerpunkt: "Regenarative Energien" (Solartechnik, Windenergie)

Wer sollte Technik wählen?

Du solltest...

  • für die oben aufgeführten Themen Interesse zeigen,
  • Freude an der Erarbeitung theoretischer Sachverhalte haben,
  • Spaß am genauen Zeichnen und richtigen Umgang mit Werkzeugen haben,
  • Lust haben, die theoretischen Kenntnisse durch Lesen und sauberes schriftliches Arbeiten zu vertiefen und Berechnungen durchzuführen.

Welche Schulabschlüsse ermöglicht das Fach Technik?

Das Fach Technik ermöglicht alle Schulabschlüsse. Du kannst es als Prüfungsfach bei der Realschulabschlussprüfung am Ende der 10. Klasse wählen. Der Übergang in die gymnasiale Oberstufe ist möglich. Du musst allerdings von der 11. bis zur 13. Klasse die für das Abitur erforderliche 2. Fremdsprache erlernen.


Wirtschaftslehre

Das Fach Wirtschaftslehre kann als 4-stündiges Wahlpflichtfach in den Klassenstufen 7-9 bzw. 7-10 gewählt werden. Mit diesem Fach sind alle Schulabschlüsse an der GemS möglich: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Abitur (dann muss in der Oberstufe zusätzlich eine 2. Fremdsprache belegt werden).

Im Fach Wirtschaftslehre spielt der Alltag der Schülerinnen und Schüler eine große Rolle:

Man lernt zum Beispiel:

  • Wie werde ich ein mündiger Bürger? 
  • Welche Rechte habe ich als Käufer? 
  • Wie komme ich mit den Chancen und Herausforderungen in der Konsumgesellschaft zurecht? 
  • Wie gehe ich mit Geld um? Wie füllt man eine Überweisung aus? 
  • Was passiert alles in einem Betrieb? 
  • Wie wirtschaften Privathaushalte? 
  • Wie wirkt Werbung? Was muss ich wissen, damit ich nicht „übers Ohr gehauen werde"?
  • Wie hilft mir die Verbraucherzentrale und die Stiftung Warentest? 
  • Warum ist Wettbewerb wichtig? 
  • Was sind Märkte, internationaler Handel, Globalisierung?
  • Wie wird die Arbeitswelt von morgen aussehen, wie können sich die Jugendlichen gut darauf vorbereiten? 
  • Wie funktioniert Wirtschaftspolitik? 
  • Was haben Ökologie (Umweltschutz) und Ökonomie (Wirtschaft) miteinander zu tun?

Im Unterricht werden Texte gemeinsam gelesen, im Internet recherchiert, Statistiken, Schaubilder und Karikaturen ausgewertet und es wird in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit gearbeitet. Ab und zu werden Befragungen durchgeführt, zum Beispiel bei Banken oder Menschen in der Glinder Fußgängerzone, es werden Betriebe besichtigt oder der Glinder Wochenmarkt erkundet.

In der gymnasialen Oberstufe ist das Fach Wirtschaft/Politik von Klasse 11 bis 13 ein Pflichtfach und kann je nach Profil als Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. Wer vorher das Wahlpflichtfach Wirtschaftslehre gewählt hatte, hat hier schon gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Oberstufen-Unterricht im Fach Wirtschaft/Politik.


Spanisch

Spanisch ist eine Weltsprache von wachsender Bedeutung. Sie wird gegenwärtig von ca. 400 Millionen Menschen gesprochen. Spanisch spricht man nicht nur in Spanien, sondern in fast allen Ländern Mittel- und Südamerikas, in Teilen der USA und in einigen Gebieten bzw. Staaten Afrikas und den Philippinen.


Spanisch kann man nicht nur im Urlaub gebrauchen. Die Kenntnis einer weiteren Fremdsprache ist in Zeiten, in denen Europa und die Welt zusammenrücken, von allergrößter Bedeutung und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern den Erwerb einer zusätzlichen Qualifikation, die in allen Arbeitsbereichen sehr geschätzt und gewünscht wird.

Die Schüler und Schülerinnen kommen durch den Spanischunterricht mit verschiedenen, auch außereuropäischen Gesellschaftsformen in Berührung. Durch die Kenntnisse des Spanischen eröffnet sich ihnen der Zugang zu einer Vielzahl von Kulturbereichen, fremden Sitten und Lebensweisen.

Das Wahlpflichtfach Spanisch ist ein vierjähriger Lehrgang (7. - 10. Klasse) mit jeweils 4 Wochenstunden

Einige Themen des Wahlpflichtfachs:

  • Spanien und Lateinamerika besser kennen lernen: Kunst und Kultur, Bräuche, Land und Leute, kulinarische Spezialitäten,...
  • Einkaufen auf dem Markt und in Geschäften, Bestellen im Restaurant, etc.
  • Beschreibung von Orten und Wegstrecken
  • Reisen (mit Bahn, Bus, U-Bahn, Flugzeug), Reservierung von Hotelzimmern
  • Feste und Bräuche (Weihnachten, Karwoche ...)
  • Künstler (Pablo Picasso, Salvador Dalí ...)
  • Spanische und lateinamerikanische "cantantes" (Sänger) - z.B. Shakira, Joaquin Sabina, etc.  
  • Spanische und Lateinamerikanische Literatur (Kurzgeschichten, Auszüge aus Romanen, Gedichte)   

Naturwissenschaften und angewandte Informatik

Seit dem Schuljahr 2012/13 wird das Fach Naturwissenschaften und angewandte Informatik als Wahlpflichtfach unterichtet. 

Bereits in der fünften und sechsten Klasse haben die Schülerinnen und Schüler Unterricht im Fach „Naturwissenschaften“. Die Themenbereiche, die im Fach “Naturwissenschaften“ behandelt wurden beziehungsweise in den kommenden Jahren behandelt werden, sind jedoch andere als die im Wahlpflichtfach. Die Themen wiederholen sich nicht. 

Die Schülerinnen und Schüler bekommen im Wahlpflichtfach die Gelegenheit, sich mit besonderen naturwissenschaftlichen Bereichen auseinanderzusetzen. Sie erhalten insbesondere die Möglichkeit, selbst zu forschen und zu experimentieren, in Gruppen zu arbeiten, Experten zu befragen oder außerschulische Lernorte zu besuchen.

Ausgewählte Themenbereiche aus dem Wahlpflichtunterricht:

  • Astronomie und Raumfahrt 
  • Digitale Welten und optische Geräte
  • Kriminaltechnik und Naturwissenschaften – dem Täter auf der Spur
  • Fit, schön und gesund
  • Fortbewegen – Fliegen – Schwimmen
  • Rund ums Auto

 Und welche Rolle spielt dabei die Angewandte Informatik?

In unseren Zeiten ist durch das Internet der Zugang zu Informationen einfacher geworden.  In dieser Datenflut ist die sinnvolle Nutzung der Informationen und  das Herausfiltern von relevanten Informationen zunehmend wichtig.  Texte, Bilder und Filme kopieren und bearbeiten, Urheberrechte kennen – all dies wird im Wahlpflichtfach behandelt. Aber auch das Darstellen eigener Forschungsergebnisse mit Hilfe einer digitalen Präsentation oder auf einer Web-Seite gehört dazu. Die Inhalte des Bereichs „Angewandte Informatik“ werden schwerpunktmäßig in den Jahrgängen 7 und 8 vermittelt.

Wer sollte „Naturwissenschaften und Angewandte Informatik“ wählen?

Du solltest…

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fragen haben,
  • Interesse am Forschen und Experimentieren haben,
  • bereit sein in einer Gruppe zu arbeiten

Das Fach „Naturwissenschaften und Angewandte Informatik“ ermöglicht alle Schulabschlüsse. Der Übergang in die gymnasiale Oberstufe ist möglich. Die Schülerinnen und Schüler müssen allerdings von der 11. bis zur 13. Klasse die für das Abitur erforderliche 2. Fremdsprache erlernen.


Gestalten

Im Mittelpunkt des Faches Gestalten steht die kreative Beschäftigung mit Kunst, Darstellendem Spiel, Musik und textilem Gestalten. Gestalten hat Berührungspunkte mit den Fächern Deutsch, Musik und Kunst. 

Was sind die Lernbereiche dieses Fachs?

Das Fach Gestalten enthält fünf Lernbereiche:

  • körperorientiertes Gestalten (Grundlagen der Körpersprache wie Gestik, Mimik, Bewegung, Körperhaltung; theatrale Gestaltungsmittel auf der Bühne, Gebrauch von Requisiten, Bühnenbild und Kostümen; Sprache)
  • musikorientiertes Gestalten (rhythmisches Bewegen, Musizieren auf Instrumenten und Alltagsgegenständen, Bodypercussion, Stimmungen in der Musik interpretieren und szenisch umsetzen, Tanz, rhythmisches Sprechen im Chor)
  • figuralorientiertes Gestalten (Schattenspiel, Maskenspiel, Puppenspiel, Schwarzlichttheater)
  • textorientiertes Gestalten (schriftliche Texte kreativ verändern und z.B. körperorientiert oder figuralorientiert in Szene setzen)
  • medialorientiertes Gestalten (z.B. Hörspiel, Fotografie, Film); dieser Lernbereich ist optional!

Was sind die Lernziele?

Anders als bei einer Theater-AG geht es beim Fach Gestalten nicht nur darum, Theaterstücke für Vorführungen einzustudieren, sondern vor allem darum, das soziale Lernen zu fördern. Die Arbeitsaufträge für Spielszenen sind nahezu immer in der Gruppe zu bearbeiten, d.h. ihr müsst eure kreativen Ideen zusammenführen oder durch Argumentation für eure eigenen Vorschläge werben. Die Gruppenergebnisse werden vor dem gesamten Kurs präsentiert, was die eigene Selbstsicherheit stärkt, dabei sollen die Zuschauer genau beobachten und den Darstellern anschließend eine faire und konstruktive Rückmeldung über ihre Leistung geben können. Die Gruppenzusammensetzungen wechseln ständig, sodass jeder Kursteilnehmer immer wieder mit anderen Leuten zusammenarbeiten muss. Einige Arbeitsergebnisse aus verschiedenen Lernbereichen werden auch vor Mitschülern und Eltern aufgeführt.

Für wen ist dieses Fach geeignet?

Du solltest:

  • gerne zeichnen und basteln
  • kreativ und phantasievoll sein
  • Freude daran haben, selbst Erarbeitetes zu präsentieren
  • Ausdauer und Disziplin haben, um größere Projekte zu entwickeln